logo

Category : Aktuelles für Mitglieder

Montagsbericht 22.12.2018

das Wichtigste im Überblick

Jahresabschluss Weihnachtsessen

Neben den internen 14-tägigen Treffen des Fotoclubs gehören auch externe Aktivitäten wie z.B. Clubausflüge zu fotografisch interessanten Orten oder das Fotografieren kleinerer Gruppen des Clubs zu einem ausgesuchten Thema zum Jahresprogramm. Den Abschluss eines Fotojahres bildet immer das gemeinsame Weihnachtsessen, das diesmal am 17.12. im Forsthaus Remstecken stattfand. 21 Personen, darunter auch Ehe- und Lebenspartner, genasen das gute Essen und die gemeinschaftliche Gesprächsatmosphäre mit regem privatem und fachlichem Austausch.
Der Vorstand wünscht allen Fotoclubmitgliedern ein friedvolles, gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr mit guter Gesundheit.
 
Helmut
 
 

Euer Gruß, Euer Blumenstrauß

das Wichtigste im Überblick

Liebe Fotofreunde,
nicht nur das es Euch und Maria, Angelika, Frau Schütte, Jochen und Thomas (hoffentlich habe ich niemand vergessen) am Abend unseres festlichen Jahresabschlusses gelungen ist mich zu überraschen, sondern ebenso überrascht war  meine Frau, die ja bedauerlicherweise nicht dabei sein konnte.
Ich habe Euern üppigen Blumenstrauß und die herzlichen Kartengrüsse heute ihr ins Krankenhaus gebracht. Die OP war sehr gut verlaufen, der Heilungsprozess läuft gut, wird allerdings doch noch langwierig sein. Ich soll ihren Dank, ihre Freude über soviel Anteilnahme und die Wünsche zu den Feiertagen und für das neue Jahr „so schnell wie möglich“ an Euch weitergeben. Das mache ich gerne und wünsche auch selbst Euch und Euren Familien besinnliche und gute Feiertage, Gesundheit für das neue Jahr und ein Wiedersehen in 2019.
Ein Foto aus dem Krankenzimmer füge ich bei  allerdings ohne Fine. Sie findet sich derzeit nicht so fotogen – und – im Sinne der Persönlichkeitsrechte am eigenen Bild waren auch meine Überredungskünste vollkommen ergebnislos. �

Herzliche Grüße
Euer
eckhard

 

 

 

Terminverschiebung Interclubwettbewerb

das Wichtigste im Überblick

 

Liebe Fotofreunde,
Pierre Berthon schrieb mir heute, dass der Termin für die Jurierung des Interclubwettbewerbs in den Februar verschoben werden muss, da die Organisation der Ausstellung zum 60 Geburtstag des CPCN (Nevers) zuviel unerwartete Zeit gekostet hat. Daher gilt jetzt folgender Zeitplan:
– am 10. Februar senden sich die drei Clubs ihre Fotos zu durch Upload auf die Dropbox von Maurice Young
– die Jurierung der Dateien („Spuren“) erfolgt in den einzelnen Clubs zwischen dem 10. und 23. Februar
– am 23. Februar teilen sich die Clubs die Ergebnisse ihrer jeweiligen Jurierung mit.
– das Ergebnis des Classements wird wird in der Woche vom 25. Februar bis 03.März mitgeteilt
P.S. Alle diejenigen, die mir schon Dateien zum Thema „Spuren“ übermittelt haben oder es noch tun werden, bitte ich, mir die Dateien entsprechend der Vorgaben (1400 pixel längste Seite, 1050 pixel kürzeste Seite) und mit der Wettbewerbsnummer sowie Titel nochmals zuzusenden (z.B. 1_278_Fenster). Das erspart mir Arbeit. Vielen Dank.
Herzliche Grüße
Helmut

 

Teilnahmebedingungen am Interclubwettbewerb

das Wichtigste im Überblick

Liebe Fotofreunde,
ich sende euch nochmal die Teilnahmebedingungen am Interclubwettbewerb, da ich Bilddateien zugeschickt bekommen habe, die teilweise weniger als die geforderten 1400 Pixel Breite und 1050 Pixel Höhe haben (ein Portrait braucht laut Ausschreibung nicht höher als 1050 Pixel zu sein).
Solltet ihr mir noch Bilder senden, passt sie bitte an. Das Bild sollte auch eure Wettbewerbsnummer tragen, da wir die Datei dann direkt zuordnen können (z.B. 1_278_Titel).
Viele Grüße
Helmut

Regeln für den Interclub-Wettbewerb

Allgemeines

  1. Die folgenden Regeln beziehen sich auf den fotografischen Interclub-Wettbewerb (der Wettbewerb) zwischen dem Foto-Club Koblenz, dem Ciné-Photo Club Nivernais und der Norwich and District Photographic Society (den Clubs).
  2. Der Wettbewerb wird jährlich an einem Datum ausgetragen, auf das sich die Clubs gegenseitig verständigt haben.

 

Wettbewerbsrunden

  1. Der Wettbewerb wird in drei gesonderte Runden an den vereinbarten Terminen in Koblenz, Norwich und Nevers ausgetragen.
  2. Jeder Club beteiligt sich mit einem Satz von 20 DPI Bildern am Wettbewerb, sodass letztlich 60 Bilder von jedem der benannten Juroren in jeder Runde juriert werden.
  3. Die von jedem Club gelieferten Bilder sollen mindestens 5 monochrome und 5 Farbbilder enthalten, wohingegen die restlichen 10 aus jeder beliebigen Kombination von monochromen oder farbigen Bildern (einschließlich alle monochrom oder alle farbig) bestehen können.

Thema

  1. Das Thema für den Wettbewerb soll abwechselnd von jedem Club gewählt werden. Der Club, der das Thema wählt, soll den beiden verbleibenden Clubs Richtlinien innerhalb von 10 Tagen, nachdem der Termin für den Wettbewerb vereinbart wurde, mitteilen (damit Klarheit herrscht, wie das Thema zu verstehen ist).

 

Definitionen

  1. Farbbild – alle Bilder mit Ausnahme von denen, die in Regel Nummer 8 genannt sind (s.u.), werden als Farbbilder definiert. Ein Schwarzweißbild, das durch teilweise Tönung oder durch das Hinzufügen einer Farbe zu einem beliebigen Teil des Bildes verändert wurde, ist ein Farbbild.
  2. Monochrome Bilder – ein Schwarzweißbild oder eines, das durch Hinzufügen einer einzigen Tönung für das ganze Bild verändert wurde, gilt als monochromes Bild.

 

Teilnahmebedingungen

  1. Alle Bildbeiträge (oder Fotos) zum Wettbewerb müssen von einem Fotografen stammen, der aktuell Mitglied des Clubs ist.
  2. Jeder Fotograf darf maximal zwei Fotos für den Wettbewerb einreichen.
  3. Jeder Club muss sicherstellen, dass an seinem Set von 20 Bildern mindestens 12 Fotografen beteiligt sind.
  4. Dateien, die bereits bei einem anderen Interclubwettbewerb eingereicht wurden, sind nicht zugelassen.
  5. Alle Nachbearbeitungen oder Veränderungen eines Bildes dürfen nur von einem Fotografen vorgenommen worden sein. Jegliche Clip-Art oder lizenzfreien Bilder sind nicht zugelassen.
  6. Das Copyright aller Elemente eines eingereichten Bildes muss beim jeweiligen Fotografen liegen.

Organisation des Wettbewerbs

  1. Jeder der drei Clubs ist verantwortlich für die Organisation und Ausführung einer Wettbewerbsrunde – im Einklang mit diesen Regeln, während die 60 Bilder juriert werden (s. Regel 4)
  2. In jeder Runde werden die Bilder von einem externen Juror, der vom austragenden Club benannt wurde, entsprechend der folgenden Prinzipien juriert:
  • Der ernannte Juror soll unabhängig sein
  • Der ernannte Juror sollte von einer aktuellen Jurorenliste ausgewählt werden, die von einem regionalen Fotoclub (Regional Photographic Society in Germany) in Deutschland, Frankreich und dem Vereinigten Königreich veröffentlicht wurde und der qualifiziert ist, bei Interclub-Wettbewerben zu werten (zu amtieren).
  • Jeder einzelne Club ist verantwortlich für alle Angelegenheiten, die mit der Bezahlung oder anderen Ausgaben für den gewählten Juror ver-bunden sind.
  1. Jeder Club muss sicherstellen, dass die Fotos von 01 bis 60 in einer Zufallsreihenfolge präsentiert werden (s. Regel 19)
  2. Während der Vorführung darf nur die Nummer des gezeigten Bildes genannt werden. Der Titel des Bildes und der Name des Clubs dürfen erst genannt werden, nachdem der Juror die Bilder bewertet hat. Dies dient der Aufrechterhaltung der Anonymität.

 

Vorbereitung und Präsentation

  1. Projizierte digitale Bilddateien, die auf einen schwarzen Hintergrund projiziert werden, sind in folgendem Format zu speichern:
  • Farbraum: Srgb
  • Dateiformat: nur jpeg (.jpg), gespeichert mit seiner feinsten Einstellung (12    in Photoshop).
  • Bildgröße: digitale Bilder müssen so formatiert sein, dass sie in einen Rahmen von 1400 Pixel Breite und 1050 Pixel Höhe passen. Somit braucht ein Portrait nicht höher als 1050 Pixel zu sein.
  • Bildnummer: Die Bilder werden nummeriert von 01 bis 60. Die 20 Nummern eines Clubs werden von NDPS in eine Zufallsreihenfolge gebracht und den beiden anderen Clubs Ende Dezember 2017 mitgeteilt.
  • Dateiname: DPI-Bilder müssen nach der folgenden Vereinbarung betitelt               werden: NUMMER_BILDTITEL_NAME DES CLUBS.jpg
  1. Die eingereichten (60) digitalen Dateien, müssen jedem Club spätestens bis zum Dienstag, d. 16. Januar 2018 in dem Format, das in Regel 19 festgelegt wurde, übermittelt werden.

Jurierung

  1. In allen Runden werden die Bilder bis 10 bewertet, wobei Abstufungen von einem halben Punkt vorgenommen werden können (z.B. 8 oder 8,5). Der Juror wird angewiesen, dass alle Bilder (in jeder Clubrunde des Wettbewerbs), die nach seiner Meinung eine solche Würdigung verdienen, die höchste Punktzahl erhalten sollten.
  2. Die Entscheidung des Jurors bezüglich der vergebenen Punkte für die Bilder ist endgültig.
  3. Nachdem alle drei Wertungsrunden abgeschlossen sind, sollen die drei Clubs die Wertungen des Jurors ihres Landes für alle 60 Bilder mitteilen.
  4. Jeder Club benennt einen „Punktezähler“, der gesamtheitlich die alleinige Verantwortung für die Bestätigung des Ergebnisses und die Ernennung des Gewinners hat.

 

 

Fragebogen vom Bezirksleiter

das Wichtigste im Überblick

—>> fragebogen_2018_f_2019_aktu (1)

Liebe Fotofreunde,
ihr erhaltet heute den Fragebogen vom Bezirksleiter Ralf Keil bezüglich der Gestaltung der weiteren Bezirkswettbewerbe. Ich bitte euch alle darum, den Fragebogen auszufüllen und entweder mir als gescanntes Dokument zuzusenden, oder im Club abzugeben oder persönlich (als ausgefülltes Worddokument) an Ralf Keil zu schicken. Die Bögen müssen zum 31.01. beim Bezirksleiter vorliegen. Frühestens am kommenden Montag hätten wir Zeit, kurz über den Fragebogen zu sprechen – aber ohne Heike Adam zu viel Zeit von ihrem Vortrag wegzunehmen.
Viele Grüße und einen schönen 2. Advent
Helmut

 

Besuch von der Norwich and District Society (NDPS)

das Wichtigste im Überblick

Besuch von Maurice Young und Tom Watson von der Norwich and District Society (NDPS)

vom 05. bis 07. Dezember 2018 in Koblenz.

 

Der Foto-Club Koblenz lud beide Fotokollegen nach ihrer Ankunft mit der Deutschen Bahn zum Abendessen ins Moselhotel Hähn nach Koblenz-Güls ein.  Da Eckhard verhindert war, nahm ich als 2. Vorsitzender des Foto-Clubs beide Gäste am Bahnhof in Empfang und brachte sie zum Restaurant,  wo sie um  19:00 h zusätzlich von Annelies Kriegesmann mit Ehemann, Helga Warnke mit Ehemann, Ludwig M. Langner und Andreas Dorgeist begrüsst wurden.  Es fand ein informativer Austausch über die beiden Clubs und ihre Aktivitäten in einer sehr freundschaftlichen Atmosphäre statt. Dies war der erste offizielle Besuch aus Norwich in Koblenz nach vielen Jahren, nachdem ich als zweiter Vorsitzender Norwich und Mitglieder der NDPS in den Jahren 2015 und 2016 besucht hatte.

Maurice und Tom brachten bei dieser Gelegenheit unsere Fotos von der diesjährigen Jahresaus-stellung in Norwich sowie 10 Fotos aus dem eigenen Club für die bevorstehende Hängung im Kemperhof mit.

Bevor ich beide abends in ihr Hotel am Bahnhof zurückbrachte, fuhr ich mit ihnen noch zum Deutschen Eck, wo sie sich während der kleinen Nachtwanderung völlig beeindruckt von der Breite der beiden Flüsse und der Größe des Kaiser-Wilhelm-Denkmals zeigten. Beide beschlossen sogleich,  am nächsten Morgen zu Fuß vom Hotel dorthin zu gehen und Fotos zu machen.

Am 6. Dezember holte ich sie um 11:00 h nach ihrem Shooting  am Moselparkplatz ab und zeigte ihnen „The Old Town“ mit dem Weihnachtsmarkt, das Forum Confluentes und nach einem dortigen Kaffee mit Kuchen einige schöne Plätze in der verwinkelten Altstadt. Anschließend fuhren wir an Theater und Schloss vorbei auf die andere Rheinseite und zur Festung Ehrenbreitstein. Dort zahlten wir den Rentnereintrittspreis von zusammen nur 9 € und besichtigten zunächst das Haus der Fotografie im „Turm unbenannt“.  Wieder waren Maurice und Tom begeistert von den Dimensionen der Festung und fotografierten knieend oder fast auf dem Bauch liegend in den Gewölben. Das Wetter blieb trocken und so war es möglich, dass beide die wunderbare Aussicht – wenn auch in vielen Grautönen – auf die Rhein-Mosel-Stadt und ihre Umgebung genießen konnten. Maurice erklärte noch, dass er jetzt verstehe, warum Alan Taylor Koblenz so gut gefallen habe.

Danach fuhr ich mit beiden in unser Clubheim und zeigte einige der für den Kemperhof vorgesehen Fotos. Beide scherzten, dass bei der Versammlung in unserem Raum deren Mitglieder (über 60 an der Zahl) wie Heringe aneinander „liegen“ würden. Anschließend nahmen wir in der Koblenzer Brauerei ein kleines Abendessen mit leckerem Bier ein und unterhielten uns über Fotoaktivitäten und das Gewinnen von neuen Mitgliedern. Beide sagten, dass das Vertretensein als Club in sozialen Netzwerken wie facebook, oder flickr unabdingbar seien.

Am 07. Dezember holte ich Tom und Maurice um 10 h vom Hotel ab und zeigte ihnen unsere Galerie im Kemperhof. Vor manchen Bildern diskutierten sie angeregt und holten sich neue Ideen. Sie freuten sich darüber, dass ihre mitgebrachten Bilder bald auch dort hängen würden. Nach einem kleinen Imbiss fuhr ich beide zurück zum Bahnhof, half beim Fahrkartenkauf für die Weiterfahrt nach Köln und verabschiedete beide am Bahnsteig. Maurice und Tom bedankten sich außerordentlich für die zwei schönen Tage in Koblenz und lassen alle Mitglieder unseres Fotoclubs herzlich grüßen. Aus dem Besuch wurde noch der Wunsch geboren, dass im nächsten Jahr 5 Fotografen aus beiden Städten jeweils die Partnerstadt besuchen, dort aus ihrer Sicht fotografieren und die ausgewählten Fotos in einer Ausstellung präsentieren…

Es grüßt euch herzlich Helmut

 

 

 

Vortrags von Dr. Walter Müller

das Wichtigste im Überblick

 

Liebe Fotofreunde,
hier nun als Anlage des letzten Clubabends das PDF des Vortrags von Dr. Walter Müller über das Ebenenkonzept und dessen Anwendung in Photoshop.
Wir danken Walter für seine sehr gelungene und lehrreiche Präsentation.

Einladung zum Clubabend / „gemeinsame Ausstellung zum Andenken an ….“

das Wichtigste im Überblick

 

Hallo Eckhard,

über Deine email und Einladung habe ich mich gefreut.
Entschuldige bitte das ich mich erst Heute dazu zurück melde.
Den Termin zur Einladung zum Clubabend kann ich leider nicht wahrnehmen, da ich mit Beginn der Sommerferien
in einen gebuchten Urlaub fahre. Mit meinem Bruder RA M W konnte ich erst eben den Termin klären da er auf Geschäftsreise war.
Er wird zu dem Clubabend des Fotoclubs kommen und unser Projekt vorstellen und offene Fragen klären.
Wir sind noch in einer frühen Planungsphase, alles ist offen, außer der Zusage der Stadt Koblenz.
Meine Familie und ich würden sich sehr freuen wenn es zu einer gemeinsamen Ausstellung zum Andenken unseres Vater H W
kommen würde.
Mit besten Grüßen
M W

 

M W
———
Foto-Club-Koblenz e. V.
1.Vorsitzender
Eckhard W.Schaust
W,den 15.06.2018
Sehr geehrte Mitglieder des Foto-Club Koblenz,
Sehr geehrter Herr 1. Vorsitzender Eckhard W. Schaust
wie Sie schon wissen würde mein Vater HW im nächsten Jahr 100 Jahre alt. Aus
diesem Anlass plant die Familie Wolf eine Fotoausstellung mit seinen Werken.

Vor einigen Wochen hat uns die Stadt Koblenz die Zusage gegeben, dass die Ausstellung
im Haus Metternich möglich wäre. Die Vergabe der Räume ist für die Stadtverwaltung besser
an einen Verein als an eine Privatperson oder Familie zu vergeben. Die Familie würde sich
darüber sehr freuen, wenn der Foto-Club als Veranstalter in Kooperation mit der Familie W
auftreten würde.
Bei der Planung und Gestaltung der Ausstellung sind wir vollkommen offen. Die Kosten
übernimmt die Familie W.
Die Ausstellungsfläche des Hauses Metternich ist ja sehr groß, z.b. könnte der Foto-Club in
einer der Etagen ausstellen. Die Familie W würde sich über eine Unterstützung des Clubs
bei der Planung und Gestaltung mit ihrem Wissen und Können sehr freuen.
W H hat sich als Kurator für den Ausstellungsteil H W bereit erklärt.
Der Garwain- Verlag beabsichtigt ein Buch über H W, den Chronisten von Koblenz
herauszugeben.
Als Termin für die Ausstellung schlagen wir den Juni 2019 vor. In dem Monat wird auch das
Altstadtfest veranstaltet, im Juli und August sind Sommerferien.
Über die Einladung von Eckhard Schaust zum Clubabend am 25.05.2018 habe ich mich
gefreut. Leider kann ich persönlich den Termin nicht wahrnehmen da ich ………

Mein ……. M W kommt aber gerne um 19 Uhr ins Clubheim.Es wird das Projekt
und alles weitere mit Ihnen besprechen.

Mit freundlichen Grüßen
M W und Familie W

… unsere Exkursion zur Museumsinsel Hombroich

das Wichtigste im Überblick

 

https://www.inselhombroich.de/de/besuch/anfahrt

Museum Insel HombroichMinkel 2, 41472 Neuss Tel. +49 (0) 2182 887 40 01. Raketenstation Hombroich. 41472 NeussTel. +49 (0) 2182 887 40 01 → Karte …

Liebe Fotofreunde!

Am Samstag den 11.August steht unsere Exkursion zur Museumsinsel Hombroich, nahe Neuss, an.

Ich selbst werde zu diesem Zeitpunkt mich fit machen! Der Termin liegt voll in meiner Reha-Zeit nach einer geplanten OP. Helmut wird Euer direkter Ansprechpartner sein. Ihr erreicht ihn nach seinem Urlaub, also ab dem 25. Juli unter den bekannten Kontaktdaten.

Geplant ist:

Abfahrt 08:00 Uhr ab Clubheim bei Fahrgemeinschaften

10:00 Uhr bis 10:30 Uhr erster Treffpunkt am Eingang zur Museumsinsel

Erste Orientierung und Austausch von Handydaten („Zentrale“ ist Helmut)

Im Eintritt ist das Kantinenpavillion einschließlich diverser Essen enthalten

14:00 / 14:30 Zwischentreff am/im Pavillion

Rückfahrt: je nach Absprachen der Fahrgemeinschaften – und vor allem je nach „Lust+Laune“

Die Fotoausbeute sollten wir dann am Clubabend, den 24.09. einer ersten Sichtung unterziehen.

Ich wünsche Euch schon heute eine reiche Fotoausbeute, viel Freude und Spaß miteinander – und vor allem eine gute Fahrt!

Es grüßt Euch herzlich

Euer

eckhard

 

nächsten Bezirkstag in Solms

das Wichtigste im Überblick

 

… den Clubmitgliedern z.K.
Bitte bis zum Donnerstag, 20 Uhr, Bilddaten mir zur Verstellung stellen. Sonst persönlich zum BezTag kommen. Ich werde schon die Bildabgabeliste/n vorbereiten.

Herzlichst
Euer Eckhard

Liebe Fotofreundinnen und Fotofreunde,
zum nächsten Bezirkstag in Solms möchte ich Euch zusammen
mit Claudia Grahl von den Solmser Fotofreunden herzlich einladen.
Wir beginnen
13.00 Uhr !
mit einem sehr interessanten Vortrag von Harry Bünger mit dem
Thema „Bildaufteilung und Composing für erfolgreiche Bilder“.
Harry Bünger hat mit seinen Bildern viele Preise im In- und
Ausland gewonnen. Hier gibt es viel zu lernen und zu staunen

 

weiter —>  Gegenlichtonline