logo

Category : Aktuelles

„Rheinufer“ Fotoausstellung von Walter Nussbaum

das Wichtigste im Überblick

15. Okt.-15.Dez. 2018  (keine Vernissage)

Schloss Rheinfels  Schlossberg 47. D-56329St. Goar

Zentraler Kontakt:  Tel. 06741 / 802-0  Fax 06741 / 802-802  /—> Schloss Rheinfels  

http://www.schloss-rheinfels.de

 

Ausgewählt für diese Ausstellung, im Romantik Hotel Schloss Rheinfels, habe ich Arbeiten, die sich allesamt mit dem Thema, Rhein – bevorzugt Mittelrhein – beschäftigen. Mein Ziel war, die Landschaft des Mittelrheins fotografisch neu zu entdecken.

 

 

 

Ihr

Walter Nussbaum

 

–>  Über die Ausstellung 

 

SFM 2018; Einladung zur Preisverleihung und Vernissage am 18. August 2018 im Stöffel-Park

das Wichtigste im Überblick

 

Weitere Informationen

zur „Süddeutschen Fotomeisterschaft  2018“ 

(Siegerbilder , Ergebnislisten und – aktuell nur auf Gegenlichtonline  – Ausschreibung zum Fotowettbewerb SFM-Event.)

finden Sie auch auf der

Bundesseite des DVFs   bzw.  auf Gegenlichtonline  

 

 

Sehr geehrte Teilnehmende der SFM 2018,
sehr geehrte DVF-Bundes- und Landes-Vorstandsmitglieder und Beauftragte,
sehr geehrte Juroren,

im Anhang übersende ich die Einladung zur Preisverleihung und Vernissage der SFM am 18. August 2018 im Stöffel-Park in 57647 Enspel.

Wer zur Vorsicht bei Mail-Anhängen neigt, kann den Einladungstext gleich nachstehend lesen, muss dann allerdings einen Mangel an Ästhetik hinnehmen. Ich weise dann auch
gleich auf einen sehr wichtigen Satz hin, das ist die unbedingte Bitte um Rückmeldung, WER zu WELCHEM PROGRAMMPUNKT kommt und WIEVIEL PERSONEN mitbringt.

Mit freundlichen Grüßen,
Udo Appel
im Namen der
Westerwälder Foto-Freunde e.V. (Ausrichter der SFM 2018)

„Bad Marienberg, den 05.07.2018

E I N L A D U N G
zur Preisverleihung und zur Vernissage der Süddeutschen Fotomeisterschaft 2018 am Samstag, den 18. August 2018 im Stöffel-Park in Enspel/Ww.

Liebe Teilnehmende der Süddeutschen Fotomeisterschaft 2018,

nehmt Euch bitte einen kurzen Moment Zeit für diesen Brief, denn wir möchten für den 18. August, dass Ihr bei uns etwas erlebt und das Verlangen wiederzukommen mit nach
Hause nehmt. Dies wird am ehesten gelingen, wenn wir mittels Eurer Rückmeldung bedarfsgerecht planen können.

An diesem Tag wird es im Stöffel-Park – Fundort des berühmten Stöffelmaus-Fossils und Standort eines einmaligen denkmalgeschützten Steinbruch-Industriegebäude-Ensembles im
größten, teils stillgelegten Basaltsteinbruch in Rheinland-Pfalz – insgesamt 4 Programmpunkte geben:

10:00 Uhr:
Fotowettbewerb zum SFM-Event. Zur Teilnahme bitte um 10:00 Uhr bis 10:30 Uhr im Café Kohleschuppen anmelden.

11:00 Uhr:
Führung durch den Stöffel-Park. Zu sehen, hören, fühlen, riechen und schmecken gibt es Basaltabbau und -verarbeitung, alte Maschinen, historische und moderne Architektur,
Geologie, Paläontologie, Kräutergarten, Metall- und Basaltkunst, 2 Erlebnismuseen und natürlich Fotokulisse über Fotokulisse. Treffen an der roten Infothek.

12:30 Uhr:
Mittagessen im Café Kohleschuppen. Es gibt herzhafte Westerwälder Kartoffelsuppe mit oder ohne Mettwurst und Rauchfleisch!

14:00 Uhr:
Preisverleihung mit anschließender Vernissage. Das alles im Tertiärum – einem der beiden Erlebnismuseen im Stöffelpark und als wegweisendes Bauwerk jüngst bekannt geworden
durch den Tag der Architektur 2018.

Zu den Programmpunkten um 10:00 Uhr und 14:00 Uhr siehe auch Internetseite
dvf-fotografie.de > Menüsymbol oben rechts > Wettbewerbe > SFM 2018.
Dort findet sich auch der Internetlink zum Stöffel-Park (für Eilige hier: stoeffelpark.de).

Vor der Heimreise kann man sich im „Café Kohleschuppen“ an Kaffee und Kuchen stärken.

Teilt mir bitte kurz per eMail mit, WER an WELCHEM PROGRAMMPUNKT teilnehmen wird und WIEVIELE PERSONEN Ihr noch mitbringt! Geplant wird entsprechend Euren Anmeldungen –
insbesondere wichtig für Essenbestellung.

P.S.: Wie Ihr sicher an unserem Vereinslogo oben rechts schon festgestellt habt, wird unser Verein in diesem Jahr 60 Jahre alt – wir begehen dieses Jubiläum in Form der
Ausrichtung der SFM 2018.

Mit herzlichen Grüßen
Im Auftrag

(Udo Appel)
udo.appel@ww-foto-freunde.info
im Namen der
Westerwälder Foto-Freunde e.V. (Ausrichter der SFM 2018)

Clubabend am 09.07.2018

das Wichtigste im Überblick

 Autorenabend

Christine und Walter zeigen Fotos von Hamburg und  Prag.

Was Sie erwartet:  Großstädte  aus fotografischer Sicht (Beamer),   Streetfotografie,  Collagen und Überblendungstechniken.  Was Sie nicht erwarten dürfen, sind dokumentarische bzw. historische  Erklärungen oder regionale bzw. chronologische Zusammenhänge.

 

Gäste sind zu der  Veranstaltung herzlich willkommen. Um sich anzumelden,  drücken Sie bitte die Schaltfläche „Fotografie verbindet“.  [WN 30.05.18]  —> Link

Clubabend am Montag,  den 25.06.

das Wichtigste im Überblick

Wir treffen uns am kommenden Montag,  den 25.06. – unabhängig vom Wetter – wie gewohnt  um 19 Uhr  im Club.

Gegen  19:30 Uhr geht es je nach Wetterlage weiter mit einem informellen Abend im Biergarten, oder aber einem  Autorenabend im Club.

SFM 2018 / ANNAHMEBILDER UND ERGEBNISLISTEN

das Wichtigste im Überblick

Wir konnten bei diesem Wettbewerb wohl  nicht sonderlich punkten, aber wie heißt es so schön „dabei sein ist alles“.

Grüße Walter

 

 

—> Annahmebilder und Ergebnislisten  der SFM 2018. siehe Gegenlichtonline

Die Ergebnisse werden  aufgrund  des regionalen Bezugs  des Ausrichters  im LV 4 auch in  Gegenlichtonline  veröffentlich. 

—> oder aber auf der  Bundesseite  

Erläuterung:

In der AK 2 gab es keinerlei Annahmen.

In der AK 1 gab es keine Medaillen und nur eine Urkunde.

In der AK1 ist die Urkunde mit Platz 05 bezeichnet, die Annahmen mit Platz 06.

—> Link

Ankündigung:

Nachdem Volker Frenzel am Freitag das erste Mal den Stöffel-Park (dem Ort der Siegerehrung) besuchen konnte war er hiervon so begeistert, dass er spontan einen Fotowettbewerb zur SFM ausgeschrieben hat.

Info unter:       

Grüße

Uwe Rose

1. Vorsitzender der Westerwälder Foto-Freunde e.V.

„Deutsche Fotomeisterschaft 2018“

Einladung zum Clubabend / „gemeinsame Ausstellung zum Andenken an ….“

das Wichtigste im Überblick

 

Hallo Eckhard,

über Deine email und Einladung habe ich mich gefreut.
Entschuldige bitte das ich mich erst Heute dazu zurück melde.
Den Termin zur Einladung zum Clubabend kann ich leider nicht wahrnehmen, da ich mit Beginn der Sommerferien
in einen gebuchten Urlaub fahre. Mit meinem Bruder RA M W konnte ich erst eben den Termin klären da er auf Geschäftsreise war.
Er wird zu dem Clubabend des Fotoclubs kommen und unser Projekt vorstellen und offene Fragen klären.
Wir sind noch in einer frühen Planungsphase, alles ist offen, außer der Zusage der Stadt Koblenz.
Meine Familie und ich würden sich sehr freuen wenn es zu einer gemeinsamen Ausstellung zum Andenken unseres Vater H W
kommen würde.
Mit besten Grüßen
M W

 

M W
———
Foto-Club-Koblenz e. V.
1.Vorsitzender
Eckhard W.Schaust
W,den 15.06.2018
Sehr geehrte Mitglieder des Foto-Club Koblenz,
Sehr geehrter Herr 1. Vorsitzender Eckhard W. Schaust
wie Sie schon wissen würde mein Vater HW im nächsten Jahr 100 Jahre alt. Aus
diesem Anlass plant die Familie Wolf eine Fotoausstellung mit seinen Werken.

Vor einigen Wochen hat uns die Stadt Koblenz die Zusage gegeben, dass die Ausstellung
im Haus Metternich möglich wäre. Die Vergabe der Räume ist für die Stadtverwaltung besser
an einen Verein als an eine Privatperson oder Familie zu vergeben. Die Familie würde sich
darüber sehr freuen, wenn der Foto-Club als Veranstalter in Kooperation mit der Familie W
auftreten würde.
Bei der Planung und Gestaltung der Ausstellung sind wir vollkommen offen. Die Kosten
übernimmt die Familie W.
Die Ausstellungsfläche des Hauses Metternich ist ja sehr groß, z.b. könnte der Foto-Club in
einer der Etagen ausstellen. Die Familie W würde sich über eine Unterstützung des Clubs
bei der Planung und Gestaltung mit ihrem Wissen und Können sehr freuen.
W H hat sich als Kurator für den Ausstellungsteil H W bereit erklärt.
Der Garwain- Verlag beabsichtigt ein Buch über H W, den Chronisten von Koblenz
herauszugeben.
Als Termin für die Ausstellung schlagen wir den Juni 2019 vor. In dem Monat wird auch das
Altstadtfest veranstaltet, im Juli und August sind Sommerferien.
Über die Einladung von Eckhard Schaust zum Clubabend am 25.05.2018 habe ich mich
gefreut. Leider kann ich persönlich den Termin nicht wahrnehmen da ich ………

Mein ……. M W kommt aber gerne um 19 Uhr ins Clubheim.Es wird das Projekt
und alles weitere mit Ihnen besprechen.

Mit freundlichen Grüßen
M W und Familie W

Montagsbericht 11.03.2018

das Wichtigste im Überblick

Besuch im Bundesarchiv Koblenz

Am 11.06. nahmen 12 Mitglieder des Foto- Club Koblenz und drei Gäste ab 17:30 h an einer von Jörg Möhlig vermittelten kostenlosen Führung durch das Bundesarchiv Koblenz teil. Die 15 Personen  wurden  in zwei Gruppen geteilt und unter der  Führung von je 1 Mitarbeiterin  (s. Foto)

a) durch den Bereich der Fotorestaurierung  und

b) durch den gelagerten Aktenbestand geführt, wo beispielhaft Einsicht in die Originale der schriftlichen Korrespondenz zwischen Altbundeskanzler Konrad Adenauer und dem damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss gewährt wurde. Dabei erfuhr die Gruppe, dass für die optimale Lagerung der Akten eine konstante Temperatur von 18 Grad C und eine Luftfeuchtigkeit von maximal 50 % erforderlich sind. Jede Person,  die ein Anliegen auf Einsicht in archivierte Dokumente des Bundes haben möchte, kann diese kostenlos im Bundesarchiv erhalten. Die betreffenden Dokumente können online bestellt werden und sind dann im Lesesaal zur Einsicht bzw. zum Studium verfügbar. Die Gruppe erhielt weitere Kerninformationen, die im Folgenden kursiv als Auszug von der Internetseite des Bundesarchivs dargestellt sind:

Die wichtigsten Aufgaben des Bundesarchivs sind die Sicherung und Bereitstellung von Archivgut des Bundes. Von dem gesichteten Material (Akten, Karten, Bilder, Plakate, Filme und Tonaufzeichnungen in analoger und digitaler Form) sind erste Aufzeichnungen ab dem Jahr 1495 vorhanden.

An seinen neun Dienstorten bewahrte das Bundesarchiv zum Ende des Jahres 2016 Bestände in ungefähr folgendem Umfang auf:

  • 339 laufende Kilometer Schriftgut (davon 80 km in Koblenz)
  • 12,6 Millionen Bilder
  • 1,15 Millionen Filmrollen zu 154.000 Filmtiteln
  • 91.000 Plakate
  • 1,96 Millionen Karten, Pläne und Technische Zeichnungen
  • 2,16 Millionen Bände in der Bibliothek

Quelle: https://www.bundesarchiv.de/DE/Navigation/Meta/Ueber-uns/Aufgaben/aufgaben.html

Für uns Fotografen war die Ausstattung der Abteilung der Fotorestauration  und die dort getätigte Arbeit  äußerst interessant. Leider konnten wir wegen der Führung außerhalb der Arbeitszeit nicht bei der aktuellen Bearbeitung zu restaurierender Exponate (fotografische Glasplatten) zuschauen, aber durch die für unsere Führung liegengelassenen Werkstücke und Werkzeuge konnte  ein Einblick gewonnen werden über den großen Aufwand und die Sorgfalt, mit der Bilder restauriert werden. U.a. konnte die Gruppe das Scannen der Fotografie eines Schiffes vom  Beginn des 20.Jahrhunderts sowie die Anfertigung dessen  Positivbildes auf Barytpapier durch den digitalen Fachvergrößerer (Variochromat mit der weltweit höchsten Auflösung > Durchmesser des Kathodenstrahls beträgt 18 Millionstel Meter) und der anschließenden Entwicklung des Bildes in der Dunkelkammer miterleben.

Eine genaue Übersicht über die Vorgehensweise liefern die beigefügten Scans vom Skript, das die Leiterin der Fotorestaurationsabteilung, Frau Iris Scharpegge, an jeden von uns aushändigte.

Ein großer Dank ging zum Schluss an die beiden Mitarbeiterinnen für ihre sehr kompetente Führung, die damit verbundene kompakte Informationsvermittlung und die Mitgestaltung eines informativen und kurzweiligen Fotoclubabends.

Helmut Wagner

 

Fotorestaurierung

—> 02_Fotorestaurierung_1[1]

—> 03_Fotorestaurierung_2[1]

—> 04_Fotorestaurierung_3[1]

 

 

… unsere Exkursion zur Museumsinsel Hombroich

das Wichtigste im Überblick

 

https://www.inselhombroich.de/de/besuch/anfahrt

Museum Insel HombroichMinkel 2, 41472 Neuss Tel. +49 (0) 2182 887 40 01. Raketenstation Hombroich. 41472 NeussTel. +49 (0) 2182 887 40 01 → Karte …

Liebe Fotofreunde!

Am Samstag den 11.August steht unsere Exkursion zur Museumsinsel Hombroich, nahe Neuss, an.

Ich selbst werde zu diesem Zeitpunkt mich fit machen! Der Termin liegt voll in meiner Reha-Zeit nach einer geplanten OP. Helmut wird Euer direkter Ansprechpartner sein. Ihr erreicht ihn nach seinem Urlaub, also ab dem 25. Juli unter den bekannten Kontaktdaten.

Geplant ist:

Abfahrt 08:00 Uhr ab Clubheim bei Fahrgemeinschaften

10:00 Uhr bis 10:30 Uhr erster Treffpunkt am Eingang zur Museumsinsel

Erste Orientierung und Austausch von Handydaten („Zentrale“ ist Helmut)

Im Eintritt ist das Kantinenpavillion einschließlich diverser Essen enthalten

14:00 / 14:30 Zwischentreff am/im Pavillion

Rückfahrt: je nach Absprachen der Fahrgemeinschaften – und vor allem je nach „Lust+Laune“

Die Fotoausbeute sollten wir dann am Clubabend, den 24.09. einer ersten Sichtung unterziehen.

Ich wünsche Euch schon heute eine reiche Fotoausbeute, viel Freude und Spaß miteinander – und vor allem eine gute Fahrt!

Es grüßt Euch herzlich

Euer

eckhard

 

Henri Cartier-Bresson

das Wichtigste im Überblick

 

17.06. bis 16.09.2018 im KuK der StädteRegion Aachen

Einladung_HCB_Web

Mit Neugier und Abenteuerlust bereiste Henri Cartier-Bresson für Magnum Photos viele
Länder der Welt.

Doch der großartige Fotograf und erklärte Weltbürger kehrte immer wieder
nach Europa zurück. Von Europa handelt schließlich auch die Ausstellung mit dem Titel
„Europäer“. Sie vereint 150 Arbeiten, Fotoklassiker, die Henri Cartier-Bresson auf seinen
Reisen durch Europa über fast 60 Jahre hinweg aufgezeichnet hat.
Henri Cartier-Bresson Europäer
Kunst- und Kulturzentrum der StädteRegion Aachen
Austraße 9
52156 Monschau
Telefon/Fax 02472 – 803194
www.kuk-monschau.de
www.facebook.com/kukmonschau
Öffnungszeiten:
Mo geschlossen
Di – Fr: 1400 – 1700 Uhr
Sa, So: 1100 – 1700 Uhr
Mit freundlicher Unterstützung:
der StädteRegion Aachen
Eröffnung am 17. Juni 2018 um 12 Uhr im KuK in Monschau.
Begrüßung: Helmut Etschenberg (Städteregionsrat)
Einführung: Dr. Nina Mika-Helfmeier
Ausstellung in Zusammenarbeit mit Magnum Photos und Fondation H