logo

„Treffen im Freien“

das Wichtigste im Überblick

 

Nach mehrmonatigen Online-Clubtreffen endlich wieder die persönliche Begegnung!

Zehn Mitglieder und das Gästeehepaar Perlick aus Erlangen, zur Zeit in Urlaub in unserer Region, nutzten unserer „Treffen im Freien“ mit feststellbarer Begeisterung für Gespräch und Fotografie. Besonders erfreut wurde unsere Ehrenvorsitzender Ludwig begrüßt. Nun, das für Vulkanismus, seinen Basaltabbau, bekannte Areal in Mendig war mit dem ausgesuchten Ort Brauerstraße zwischen Museumslay und dem Areal „Cafe Caldera“ recht klein, überschaubar. Vom Zahn der Zeit gekennzeichnete Steinabbaugerätschaft, altes Werkzeug, Säulen, wenige Gebäudeteile, bearbeitete Fragmente, Beispiele von Weg- und Grabkreuze eröffneten Möglichkeiten „sein“ Foto zu finden. Im Gegensatz unserer  Neunzehn-Uhr-Clubtreffen, traf man sich bereits um 17:00 Uhr, mit einer zweiten Treffzeit um 18:00 Uhr.  Den Tagesabschluss machte der Besuch der geologisch wissenschaftlich bedeutenden Wingertsbergwand. Rund 40 Meter hoch und mehrere hundert Meter lang ist die Bims und Tuffsteinwand, freigelegt durch den Abbau vulkanischer Rohstoffe, ein Ort, der den Blick in eine erdgeschichtliche Zeit vor dreizehntausend Jahren möglich macht. -ews-

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
  • Share

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.